Architektur

Arbenzstrasse 20 Aussenansicht

Baustil

Die typischen Merkmale der bestehenden Randbebauung werden beibehalten, hervorgehoben und mit grosszügigen Fenstern kombiniert.

Dank den grossen, mit einer isolierten Steineinfassung umrandeten Fenstern, zeichnen sich alle Wohnungen durch sehr helle lichtdurchflutete Räume aus. Im Wohnbereich sind sie auch als französische Fenster* nutzbar.

Ein weiteres besonderes Merkmal werden die vorgelagerten Erker sein, welche sowohl aussen wie innen eine Bereicherung der Architektur darstellen.
Das Dach wird mit Biberschwanzziegeln gedeckt.

 

* Die französischen Fenster können als Balkontüren ohne Balkon beschrieben werden. Diese lassen sich vollständig öffnen und haben zur Sicherheit ein befestigtes Geländer

Minergie

Das Gebäude wird im Minergiestandard erstellt. Eine kontrollierte Wohnungslüftung sorgt dafür, dass bei geschlossenen Fenstern immer genügend Frischluft ins Gebäude strömt. Durch die erhöhte Wärmedämmung der Fenster wird zudem ein besserer Schalldämmwert erreicht.
Beheizt wird das Gebäude mittels einer Wärmepumpe.

Peter Schillig dipl. Architekt HTL/STV (ZH)